Jonah Freeman & Justin Lowe – COLONY SOUND

Freeman & Lowe, Colony Sound (R.1 MetroVision), 2019-2020 Marlborough, London, Installation View Courtesy the Artists and Marlborough Gallery Photo: Luke Walker

Das amerikanische Künstlerduo Freeman & Lowe ist im ARoS mit einer in Szenografie und Inhalt umfangreichen Ausstellung zu erleben. COLONY SOUND ist eine einzigartige, sinnliche Gesamtheit, die den Übergang zu einer postapokalyptischen, dystopischen Zukunft darstellt.

Vom 10. Oktober an können ARoS-Besucher durch 15 alles umfassende Räume mit wechselnden szenografischen Installationen gehen. Gemeinsam bilden diese Räume die Sonderausstellung COLONY SOUND des New Yorker Künstlerduos Jonah Freeman & Justin Lowe.

„COLONY SOUND ist ein herausforderndes, wichtiges Kunsterlebnis, das sowohl Kinder als auch Erwachsene ansprechen wird. Die Ausstellung beschäftigt sich mit einigen der möglichen Katastrophen und Schreckensszenarien, die unsere Gegenwart bestimmen, und spricht somit den aktuellen Zeitgeist direkt an”, beschreibt Museumsdirektor Erlend G. Høyersten, ARoS die Ausstellung.

COLONY SOUND bildet mit Tausenden von Elementen einen riesigen Irrgarten, in dem die Besucher selbst entdecken und beurteilen müssen, was Fiktion und was Realität ist.

„Freema­n & Lowe arbeiten mit dieser Ganzheit, bei der sie physisch alles in ihre Installationen einbeziehen; Decke, Wände, Böden. Die Besucher werden das ganz besondere Gefühl erleben, sich in einer Mischung von architektonischer Ruinen und einer simulierten theatralischen Welt zu befinden”, sagt die ausstellungsverantwortliche Oberinspektorin Lise Pennington, ARoS.

SAN SAN

COLONY SOUND ist der neuste Beitrag des Künstlerduos zu deren fiktionaler Erzählung von der Stadt San San. Freeman & Lowe haben sich von dem Buch The Year 2000 inspirieren lassen, in dem die Autoren Herman Kahn und Anthony J. Wiener im Jahr 1967 ihre Vorausschau auf die Welt im Jahr 2000 schilderten. In dem Buch stellen sich die Verfasser vor, dass die Städte der amerikanischen Westküste von San Diego bis San Francisco zu einem einzigen, gigantischen Stadtgebilde mit dem Namen San San zusammenwachsen.

DIE KÜNSTLER

Freeman & Lowes künstlerische Praxis besteht aus architektonischen Szenarien sowie sorgfältig ausgewählten Objekten, Drucken und Filmen. Seit 2008 haben ihre Studien von Architektur als Skulptur und Totalinstallation die Form von Erzählungen über Horrorvisionen, psychotische Anfälle und Rauschgift-Subkulturen angenommen. Ihr gemeinsames Wirken erbrachte Einzelausstellungen im Art Basel und Museum of Contemporary Art in Los Angeles, Kalifornien, sowie die Teilnahme an zahlreichen Gruppenausstellungen in aller Welt.

Pressefotos können bei Nennung des Fotografen kostenlos von Dropbox heruntergeladen werden.

Weitere Informationen bei:

Lise Pennington

Oberinspektorin

T: 6155 4452 E: lp@aros.dk

Anne Riis

Communications Officer

T: 2888 4464 E: ari@aros.dk

Jens Henrik Daugaard

Communications Officer

T: 2888 4467 E: jehd@aros.dk