The Next Level & James Turrell – While we are Waiting

The Next Level. Renderings: FORBESMASSIE & Schmidt Hammer Lassen Architects

The Next Level ist eine physische Manifestation von ARoS’ Vision für das Museum der Zukunft. Während wir auf den Bau der Museumserweiterung warten, zeigt das Museum zum ersten Mal Material aus dem Entstehungsprozess des Projekts und stellt den Künstler hinter The Dome, James Turrell, in Wort, Bild und Werken vor.

Nach gesicherter Finanzierung und politischer Unterstützung für das Projekt, konnte ARoS im Juli bekanntgeben, dass die Museumserweiterung The Next Level verwirklicht wird. Vor dem ersten Spatenstich nimmt das Projekt nun die ARoS Focus-Galerie auf Ebene 5 ein. Dort können die Besucher Material und Skizzen sehen, ursprüngliche Ideen und neue Interpretationen des Projekts.

Die Ausstellung umfasst zudem zwei Lichtwerke, Alta (Pink) (1968) und Stufe, Red (1968), von James Turrell, die das ausgezeichnete Talent des Künstlers verdeutlichen, mit Licht, Farben und Rauminstallationen zu arbeiten. Die beiden Werke sind in der Größe mit Turrells Werk Milkrun III (2002) vergleichbar, das zur ständigen Sammlung von ARoS gehört und in der Galerie für Installationskunst auf Ebene 0 zu sehen ist.

The Next Level

The Next Level entstand nach einer Idee von Museumsdirektor Erlend Høyersten in Zusammenarbeit mit Turrell und Partner Morten Schmidt von Schmidt Hammer Lassen Architects. Das Projekt ist eine physische Manifestation von ARoS’ Vision für das Museum der Zukunft, in der Einfluss auf die Gemeinschaft, Gesellschaft und mitmenschliches Verständnis ihren Ursprung in künstlerischen Erlebnissen haben.

Die Erweiterung besteht aus einer unterirdischen Ausstellungsgalerie von 1000 Quadratmetern und dem gigantischen Werk The Dome von James Turrell, das mit einer Höhe von 17 Metern, einem Durchmesser von 38 Metern und dem Ausblick in das unendliche Himmelsgewölbe ein international einmaliges Kunsterlebnis bieten wird, das von großer spiritueller Sensibilität geprägt ist. Darüber hinaus findet zwischen Museum und The Dome die Veranstaltung The Annual ARoS Pavilion statt. Dort errichten in jedem Jahr einige der weltweit innovativsten Architekten einen neuen zeitweiligen Pavillon. 

James Turrell

Seit den Sechzigerjahren hat der amerikanische Künstler James Turrell (geb. 1943) in Rauminstallationen mit Licht gearbeitet. Er untersucht, wie Raum und Licht die Aufnahme und das Verstehen der Welt durch den Menschen erweitern können. Turrells Kunst ist geräumig und strebt eher eine langsame, kontemplativ Erfahrung an – wie als Gegengewicht zur zunehmenden Hast der Umwelt. Seine Werke umschließen die Besucher mit wechselnden Lichteinwirkungen und erzeugen so ein ganz spezielles spirituelles Erlebnis von Zeit und Raum. Turrell hat in Kunstmuseen in aller Welt ausgestellt, und seine monumentalen, umfassenden Installationen sind in mehr als 26 Ländern zu sehen.

Seit 1974 arbeitet Turrell am Umbau eines großen erloschenen Vulkans in der Nähe von Flagstaff, Arizona, zu einer durch die Himmelsobservatorien des Altertums inspirierten astronomischen Anlage. Das Projekt mit dem Namen Roden Crater, ist noch nicht für Besucher geöffnet.

Pressefotos können bei korrekter Nennung des Fotografens kostenlos von Dropbox heruntergeladen werden.

Weitere information:

Jakob Vengberg Sevel

Curator, mag.art

T: 2835 2656 E: jvs@aros.dk

Anne Riis

Communications Officer

T: 2888 4464 E: ari@aros.dk

Jens Henrik Daugaard

Communications Officer

T: 2888 4467 E: jehd@aros.dk